StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Der Weg zu den Bergen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Nathan

avatar

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 24.08.11
Alter : 27

Charakter der Figur
Name deines Charas: Nathan Defoe
Beruf: Magier
Lebensenergie:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Der Weg zu den Bergen   Fr Sep 23, 2011 1:33 am

Seine mittlerweile freie rechte Hand streckte Nathan nun auch dem Feuer entgegen. Die Wärme erzeugte ein schönes Gefühl auf der Haut und als Yui dann anfing, von ihren Träumen zu erzählen, hörte er ihr aufmerksam zu. Er hatte zwar keine Ahnung von Traumdeutung, aber interessant fand er es allemal. "Und, diese Träume .. hattest du die schon immer? Oder erst seit du die Magie in dir trägst?" Neugierig legte Nathan den Kopf schief und warf ihr einen fragenden Blick zu. Er erinnerte sich selbst noch an den seltsamen Traum, den er früher am Tag gehabt hatte, als er sich für eine Weile hingelegt hatte. "Meinst du Träume haben eine bestimmte Bedeutung?", fragte er noch mit etwas verträumtem Blick und lehnte sich näher an das Feuer heran - die Wärme tat ihm gut!
Plötzlich klammerte sich Yui an ihn, als sie sich wegen eines knackenden Geräusches erschreckte, und Nathan musste kurz lachen. Freundschaftlich klopfte er ihr leicht auf die Schulter und schenkte ihr ein Lächeln. "Wir haben alle so unsere Macken." ... Und das meinte er gewiss nicht abwertend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yui

avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 26.08.11

Charakter der Figur
Name deines Charas: Yui
Beruf: Magier
Lebensenergie:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Der Weg zu den Bergen   Fr Sep 23, 2011 6:16 am

Yui lachte wieder Nate an "Ehm das weis ich gar nicht mehr ich glaub an dem Tag als ich meine Kräfte bekam" sie schaute ins Feuer "Meine Kräfte hab ich bekommen als mich mein Gärtner warnen wollte das ich mich lieber weg setzten sollte und dann hatte ich ihn eingefroren" sie schaute zu Nate und kratze sich an der Wange "Ehm aber ich glaube das hatte ich dir schon einmal gesagt" damit schaute sie wieder leicht nach denklich ins Feuer. "Träume haben immer eine bedeutung egal wie oft man den gleichen Traum hat oder wie bescheuert er ist es ist immer so" sie schaute leicht aus der Höhle herraus es regnete immer noch ziemlich schlimm. Sie seufzte und legte sich wieder mit dem Rücken auf den Boden die Jacke rutschte zwar ein Stückchen hoch aber sie überdeckte noch alles was sie tun sollte. "Früher als ich klein war hatte ich immer
ziemlich heftige Träume ich hatte immer Angst egal um welcher uhr zeit es war"
sie drehte den Kopf zu Nate irgendwie mochte sie seine nähe wollte ihm aber nicht zu nahe kommen weshalb sie aufstand um das Feuer herrum ging und sich dort hin setzte. Sie schmunzelte leicht sie schaute durch das Feuer zu Nate seine Haare sahen fast genauso
aus was sie irgendwie süß fand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nathan

avatar

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 24.08.11
Alter : 27

Charakter der Figur
Name deines Charas: Nathan Defoe
Beruf: Magier
Lebensenergie:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Der Weg zu den Bergen   Sa Sep 24, 2011 2:44 am

"Träume sind schon etwas seltsames", stimmte Nathan ihr mit nachdenklichem Unterton zu und beobachtete die Schatte, welche das Feuer an die Höhlenwände warf. "Ich habe selbst nie besonders viel auf Träume gegeben, auch wenn ich hin und wieder sehr seltsame habe ... vorhin erst in dem Gasthof hatte ich einen .. recht merkwürdigen Traum, aber der kam bestimmt nur von der Anstrengung und Aufregung der vorigen Stunden." Er lächelte Yui an und fuhr sich durch die nassen Haare. Er hätte sie wohl durch einfache Wärme trocknen können, doch er hatte seine durch den Regen geschwächten Kräfte schon für das Feuer verwendet und er wollte sich nicht verausgaben - schließlich war es nicht gesagt, dass sie hier wirklich hunderprozentig sicher waren.
Yui entfernte sich dann von ihm und setzte sich auf die andere Seite des Feuers. Seltsamerweise hatte es ihm besser gefallen, als sie direkt neben ihn gesessen hatte, stellte der Feuermagier fest und seufzte mit einem schwachen Lächeln. Die Verwirrung hält Einzug in meine Gedanken ....
Durch die hellen Flammen hindurch betrachtete er die Wassermagierin, die sich vor gar nicht langer Zeit noch über ihre dunkle Haarfarbe beschwert hatte und legte den Kopf mit einem Schmunzeln schief. Ihm gefielen die langen schwarzen Haare .. vor allem wenn sich wie jetzt das helle Licht des Feuerscheins in den nassen Haaren spiegelte.
Beiläufig warf er einen Blick nach draußen. "Meinst du, der Regen lässt bald nach?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yui

avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 26.08.11

Charakter der Figur
Name deines Charas: Yui
Beruf: Magier
Lebensenergie:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Der Weg zu den Bergen   Sa Sep 24, 2011 3:55 am

Yui schaute leicht zu Nate als dieser sie wieder anstarrte wollte sie wieder ihren Satz sagen doch da fragte sie ihn schon ob sie wüsste ob der Regen bald auf hört. Sie drehte sich leicht und schaute dann ebenfalls nach draußen. "Ich weis es wircklich nicht
aber das mit den Bergen müssen wir dann wohl verschieben"
es klang kein bisschen trauer in ihrer Stimme nicht einmal ein ton von bedeuern sie schaute einfach wie hypnotiesiert nach draußen. "Der Regen scheint hier anders zu sein" murmelte sie und drehte sich nun ganz zum Ausgang der Höhle wobei Nate nur noch ihren Rücken sehen konnte. "Hier ist der Regen traurig er trauert und hat Angst" sie schien wieder wie in ihrer Trance "Die Welt wird zerstört werden wen wir nichts unternehmen die elemente scheinen verwirrt zu sein durch das ganze hin und her zwischen licht und dunkelheit sie wissen nicht auf was sie sich verlassen sollen" sie schüttelte leicht den Kopf und schaute dann leicht über ihre Schulter zu Nate. Damit krabbelte sie wieder zu Nate ihre eigenen Worte haben ihr jetzt schon einwenig Angst eingejagt. Sie legte ihren Kopf auf seine Beine und schaute ihn fragend an. "Mein Bruder meinte
einmal als ich klein war durch ein Buch was er gelesen hatte und er wircklich viele Bücher gelesen ehm was wollte ich den jetzt nochmal sagen"
sie strich sich eine Haar
strähne aus dem Gesicht und lächelte wieder. Leicht überlegend viel ihr es wieder ein "Achso ja also mein Bruder meinte einst das das Wahre Licht aus dem innern der Dunkelheit entspricht meinst du er hat recht das es wircklich nur da ist wen auch die Dunkelheit existiert" wieder stellte sie fragen die nicht einmal Nate bestimmt
beantworten konnte. Aber in ihrem Tiefsten innern hoffte sie darauf das es wircklich niemand tun konnte den sie wollte fest daran glauben. "Es ist seltsam Licht und Dunkelheit sind zur gleichen Zeit entstanden müssen sie beide dann nicht auch zusammen verschwinden und was ist wen beides von dieser Welt verschwinden" wieder schaute
sie Nate fragend an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nathan

avatar

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 24.08.11
Alter : 27

Charakter der Figur
Name deines Charas: Nathan Defoe
Beruf: Magier
Lebensenergie:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Der Weg zu den Bergen   Sa Sep 24, 2011 4:22 am

Nathan lehnte sich an die kalte Höhlenwand und spürte den seltsamen Kontrast des kalten Steins in seinem Rücken und der Hitze des Feuers vor ihm. Langsam folgte sein Blick dem Mädchen, das sich zu dem Höhleneingang begab und den Regen betrachtete. Er verstand ihre Worte nicht, obwohl er es versuchte. "Wie kommst du darauf?", fragte er und kratzte sich nachdenklich an der Wange. "Du verstehst den Regen?" Wenn es tatsächlich so war, dann musste Yui wirklich anders mit ihrer Gabe umgehen als er es tat - so unterschiedlich konnten zwei Elemente sein. "Ich kann mich nicht mit dem Feuer verständigen .. ich unterdrücke es nur und lasse es schrittweise an die Oberfläche, wenn ich Magier wirken will. Wie ist das? Also .. du scheinst so anders mit dem Wasser umzugehen, als ich mit dem Feuer."
Das Mädchen kam schließlich wieder zu ihm herüber und Nathan machte ein wenig Platz für sie, damit sie nah ans Feuer und dessen Wärme konnte. "Ich bin wohl nicht besonders philosophisch veranlagt", meinte er mit einem Schulterzucken und war selbst mit dieser knappen Antwort unzufrieden - deshalb sprach er weiter. "Wenn wir die Dunkelheit nicht kennen würden, hätten wir wohl keinen Begriff für Licht ... schließlich definiert erst der Gegensatz das Licht und die Dunkelheit. Ohne Wärme wüssten wir nicht, was Kälte ist, ohne Trauer wüssten wir nicht, was richtige Freude ist, ... ohne Dunkelheit gibt es kein Licht."
Nun schwieg Nathan lieber ... er verstand selbst nicht so genau, was er damit sagen wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yui

avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 26.08.11

Charakter der Figur
Name deines Charas: Yui
Beruf: Magier
Lebensenergie:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Der Weg zu den Bergen   Sa Sep 24, 2011 4:36 am

Yui drehte leicht den Kopf zu Nate und schaute diesen leicht verdutzt und verwirrt zu gleich an "Ehm keine Ahnung also hm ich weis nicht genau manchmal redet das Wasser mit mir und dann auch noch irgend welche Sachen die ich nicht genau verstehe als ich klein war und meine Kräfte entdeckte und ich mit diesen redete wurde ich untersucht und wurde als nicht mehr ganz normal dargestellt unter meinen Angestellten was ich halt damals nicht richtig verstand sie hatte Angst vor mir und selbst diese haben dann nicht mehr mit mir richtig gerdet" sie seufzte leicht und rieb sich nun ihr Auge "Tja so ist das halt wen man anders ist als andere oder eher wen die Menschen nicht verstehen das es auch andere Lebewesen gibt außer sie selber" wieder redete sie über irgendetwas "Mein Bruder färbt eindeutig ab der hat auch immer so geredt wer weis vielleicht wusste er schon
immer was ich war"
sie zuckte leicht mit den Schultern. Sie setzte sich auf und ging von Nate beinen runter. Damit robbte sie leicht zum Feuer und hielt dort ihre Hände hin "Ich hab mich noch nie verbrannt wusstest du das" wieder funkelten ihren Augen
durch das Feuer. "Das wäre ein gutes Lied also nicht das mit dem verbrennen sonder licht und dunkelheit und liebe" sie schnippste einmal mit den Fingern "Jaa genau"
dann summte sie eine Melodie "Das wäre gar nicht so schlecht jetzt hab ich nur nich oder doch" damit stand sie auf und über prüfte von der Jackentasche den Inhalt. "Hm schade hab ich nicht" sie summte weiter die Melodie. Dann schaute sie wieder zu Nate sie wusste wie bescheuert das rüber kamen müsste aber das störte sie nicht sie dachte nehmisch das dieser sie sowieso schon für verrückt halten müsste. "Ich bin nur ein klein wenig verrückt" rutschte es ihr raus und wieder fing sie an zu lachen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nathan

avatar

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 24.08.11
Alter : 27

Charakter der Figur
Name deines Charas: Nathan Defoe
Beruf: Magier
Lebensenergie:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Der Weg zu den Bergen   So Sep 25, 2011 2:23 am

"Ach du", begann Nathan und warf beiläufig einen schmalen Ast in das brennende Feuer. "Das kann ich gut verstehen. Ich habe mich anfangs selbst gefragt, ob ich überhaupt noch normal bin .. oder ob ich überhaupt ein Mensch bin. Seit diesem Tag damals, als der große Waldbrand ausbrach und ich die Flammen mit meinem Geist zu unterdrücken versuchte." Sein Blick nahm einen abwesenden Ausdruck an - in seinen Pupillen spiegelten sich die lodernden Flammen, wie an jenem Tage als ihre Hütte im Wald von Feuer eingeschlossen war. "Mein Ziehvater kam dabei ums Leben und ich hatte plötzlich diese unverständlichen Kräfte." Es war eigentlich nicht gerade Nathans Art so offen über diese
Geschichte zu reden, doch Yuis Anwesenheit lockerte ihn irgendwie auf. "Auch während der weiteren Jahre, als ich durch England zog, fragte ich mich häufiger, was ich eigentlich bin. Ich habe es zwar immer vor den Menschen, die ich traf, geheim gehalten, aber irgendwann bin ich selbst zu dem Entschluss gekommen, dass ich nicht weniger normal bin, als die anderen." War sein Blick gerade noch mit einem Hauch von Melancholie gefüllt gewesen, trug er nun ein Lächeln auf den Lippen, das so warm war, wie das Feuer vor ihnen. "Egal, was diese Ignoranten sagen, die man überall trifft - letztendlich sind du und ich auch nur Menschen."
Er redete verhältnismäßig viel in Yuis Anwesenheit. Vielleicht lag das daran, dass er schon lange nicht mehr so lange ununterbrochen an jemandes Seite gewesen war ...
"Was suchst du?", fragte er sie, als sie ihre Jacke durchsuchte und wie sie dabei noch eine Melodie summte, musste er unwillkürlich schmunzeln. Dieses Mädchen hatte den Bogen raus, auf andere süß zu wirken. "Sind wir nicht alle ein wenig verrückt?", fragte er lachend und ließ sich auf den Höhlenboden sinken. Im Liegen konnte er sehr schön den Feuerschein an der Höhlendecke betrachten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yui

avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 26.08.11

Charakter der Figur
Name deines Charas: Yui
Beruf: Magier
Lebensenergie:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Der Weg zu den Bergen   So Sep 25, 2011 5:00 am

Yui stoppte mit suchen als Nate meinte das nicht jeder einwenig verrückt sei. Darauf hin fing sie an zu lachen. "Da hast du wohl recht" sie tatschte weiter an ihrer Jacke rum "Ich such mein Notiz heft ich glaube ich hab es vergessen mit zu nehmen und dann immer wen ich eine gute idee habe ich schussel Kopf" sie richtete wieder ihre Jacke die durchs durchsuchen leicht hoch gerutscht war. "Das ist blöd erinner mich mal an den Begriff Licht nachher dann fehlt es mir hoffentlich wieder ein" sie kicherte leicht. Dann legte sich Nate auch schon hin nur sie fand es nicht so prinkelnd sie nahm leicht die Jacke am Bund und hielt diese leicht fest und zog sie noch ein Stückchen nach
unten. "Ehm jedenfalls das tut mir übrigens leid mit deinem Ziehvater ich kenne das gefühl und leid und schmerz nicht sonderlich auch nicht einen Menschen zu verlieren außer meinen Bruder er ist noch in Frankreich und studiert dort zu gleich" sie räusperte sich und setzte sich dann schließlich doch hin.
"Es Regnet immer noch das gibt es doch nicht ich will endlich wieder weg hier die Höhle mach mir immer mehr Angst" sie lächelte wieder Nate an. "Ich hasse eigentlich Höhlen,Räume,Keller ich bin eher ein Mädchen was in die Natur gehört vielleicht
lieg es auch daran das ich all die Jahre nie wircklich raus gekommen war aber ehm trotzdem ich liebe es draußen"
damit fing sie wieder an zu lachen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nathan

avatar

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 24.08.11
Alter : 27

Charakter der Figur
Name deines Charas: Nathan Defoe
Beruf: Magier
Lebensenergie:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Der Weg zu den Bergen   So Sep 25, 2011 5:35 am

Mit einem Lächeln richtete Nathan sich wieder auf und nickte Yui zustimmend zu. "Licht und Dunkelheit - ich werd dich später dran erinnern und dann bin ich mal gespannt, was aus deiner Idee wird", meinte er und schüttelte ein paar letzte Tropfen aus den roten Haaren. Langsam aber sich wurden auch seine Sachen trocken. Die Bemerkung über seinen Ziehvater wischte er nur mit einem melancholischen Lächeln beiseite und bedeutete ihr, dass sei schon lange her. "Ist schon gut. Aber sag mal, dein Bruder ist wirklich eine wichtige Person in deinem Leben, oder?", fragte er gerade heraus und legte leicht den Kopf schief. Schließlich sprach das sechzehnjährige Mädchen immer wieder von ihm. Nathan schmunzelte in sich hinein und stand auf. "Ist sicher gut, wenigstens eine Bezugsperson zu haben."
Der Feuermagier machte ein paar Schritte in der Höhle und musste zugeben, Yuis Worte nachvollziehen zu können - sie waren hier zwar bestimmt recht sicher, aber die dunklen Felswände konnten mit der Zeit unheimlich werden.
Geistesabwesend blickte Nathan aus der Höhle und stellte fest, dass der Regen langsam aufhörte. Lächelnd tippte er Yui auf die Schulter und deutete nach draußen. "Sieh mal - sieht aus, als könnten wir bald wieder ins Dorf."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yui

avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 26.08.11

Charakter der Figur
Name deines Charas: Yui
Beruf: Magier
Lebensenergie:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Der Weg zu den Bergen   So Sep 25, 2011 6:29 am

Yui nickte nur auf Nate fragte ob ihr ihr Bruder für sie wichtig sei "Ja er wahr alles für mich jedoch sind wir dann hier her gezogen und er wollte nicht mit dennoch hab ich ihn lieb aber als wir dann hier waren fühlte ich mich nur noch verlassener ich hatte keinen Kontakt zur außen Welt" sie zog wieder ihre Beine an. Sie bemerkte zwar wie Nate aufstand und irgendetwas redete aber nicht das dieser wieder zurück kam. Als er dann
sie antippste schrie sie kurz auf und ließ das Feuer gefrieren. Ihr Herz schlug wie wild "Hast du mich erschrocken" sie fing leicht an zu lachen und ließ sich nach hinten fallen. Sie schaute Nate an "Du sollst mich doch nicht immer so erschrecken" nuschelte sie und zog leicht dabei eine Schmolllippe. "Du hast recht" damit fiehl ihr Blick auf aus der Höhle herraus und Nate hatte recht der Regen schien sich zu legen und das nicht gerade wenig den es war fast nichts mehr von Regentropfen zu sehen.
"Das ist doch gut dann können wir zurück" sie stand auf und lief schon aus der Höhle herraus auf den Weg. Dann schaute sie jedoch an sich runter und lief so schnell wie es nur ging wieder zurück und kratze sich verlegen an der Wange "Sag dazu bloß nichts" sie lachte leicht Nate an. Damit schlenderte sie wieder zu ihren Sachen zurück. "Schau weg" damit lief sie hinter Nate zog blitz schnell ihre Jacke aus ihre T-Shirt rüber so wie ihren Rock. So langsam wurde es ihr zu warm in der Jacke dieses war eigentlich auch nicht für sowas gedacht. "SO"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nathan

avatar

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 24.08.11
Alter : 27

Charakter der Figur
Name deines Charas: Nathan Defoe
Beruf: Magier
Lebensenergie:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Der Weg zu den Bergen   So Sep 25, 2011 11:10 pm

Aaah, da war ja was! Entschuldigend schüttelte Nathan den Kopf und konnte sich ein Grinsen dabei nicht verkneifen. "Tut mir Leid, die Dame, ich weiß ja, Erschrecken ist tabu aber, dass du wirklich sooo schreckhaft bist ..." Lächelnd tippte er ihr noch einmal demonstrativ auf die Schulter und hob fragend eine Augenbraue. "Warst grad' ganz in Gedanken versunken, oder?" Dann wanderte sein Blick zu dem Feuer herüber und ließ langsam das Eis schmelzen. Schließlich ruhten die Aschereste ihres Lagerfeuers in einer feucht schimmernden Pfütze. "Hat auch eine praktische Seite", meinte er und kratzte sich an der Nase. "Das Feuer ist gelöscht und wir verhindern das Risiko eines Waldbrandes." Er lächelte schief - mit dieser Aussage hatte er sich ungewollt selbst wieder an das markante Ereignis seiner Kindheit erinnert, doch er überspielte den Ausrutscher einfach mit einem Lächeln. Dieses schlug natürlich wieder in ein leichtes Erröten um, als Yui begann sich umzuziehen (nachdem sie so beinahe aus der Höhle gerannt wäre!) und Nathan drehte sich nur zum Höhleneingang um, während er sich selbst das mittlerweile trockene Hemd überstreifte und den Mantel über die Schulter warf.
Als sie dann wieder in üblicher Kleidungsmontur neben ihm erschien, lächelte er sie an und mimte eine Geste nach, als würde er über seinem Mund einen Reißverschluss schließen. "Nichts gesagt", meinte er knapp und bedeutete ihr fröhlich mit einer Handbewegung, ihm zu folgen.
"Für heute ist es wohl zu spät und ich möcht' nicht unbedingt wieder vom Regen überrascht werden - lass uns zurück ins Dorf."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yui

avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 26.08.11

Charakter der Figur
Name deines Charas: Yui
Beruf: Magier
Lebensenergie:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Der Weg zu den Bergen   Mo Sep 26, 2011 3:44 am

Yui kicherte als Nate die Geste mit dem Schlüssel nachmachte jedoch schüttelte sie dabei auch ganz leicht mit dem Kopf "Also irgendwie kann man eindeutig nicht glauben das du 20 Jahre alt bist du benimmst dich wie ein hm 17 Jähriger du wirst rot nur weil ich mich umziehe du benimmst dich wie ein klein Kind und dann auch noch deine Gesichtszüge sehen so jung aus" sie blieb kurz stehen und tatschte währendbei wieder ihre Jacke ab "Also" damit holte sie zwei verschieden Farbige Bongbons raus und hielt diese nahe bei einander "Also" sie überlegte im Kopf sie wollte das nicht laut sagen. Nach einpaar Minuten steckte sie sich einen der beiden in den Mund und stopfte den anderen in ihre Jackentasche zurück.
Damit lief sie auch schon wieder hinter Nate mit schnellen Schritten. "Und ich muss noch meinen Bruder anrufen das er meinen Eltern sagen soll das sie meine Gitarre her schicken sollen und die Violine dann muss ich wen wir wieder im Gasthof sind Duschen oder eher diesesmal gehe ich lieber Baden das ist viel entspannender und auch wärmer" sie nickte nur heftig wieder ihre Geste das ihre Meinung die richtige ist. Sie überholte Nate leicht und drehte sich nun zu ihm und lief rückwerts "Wie ist es eigentlich so zu wandern" meinte sie doch kamen sie schon wieder am Dorf an.

Tbc: Dorfplatz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nathan

avatar

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 24.08.11
Alter : 27

Charakter der Figur
Name deines Charas: Nathan Defoe
Beruf: Magier
Lebensenergie:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: Der Weg zu den Bergen   Mo Sep 26, 2011 5:28 am

Er sah mit seinen 20 Jahren aus wie ein Siebzehnjähriger? War das nun ein Kompliment oder eine Beleidigung? Verwirrt kratzte Nathan sich am Kopf und warf ihr einen fragenden Blick zu, während er neben ihr her ging. "Es ist ja schließlich nicht so, dass man mit zwanzig schon ein alter Mann ist, nicht wahr?", fragte er und musste schmunzeln. Nebenbei kickte er einen Stein vom Weg und fuhr dann immer noch amüsiert fort: "Zwischen uns liegen läppische drei Jahre - überschätz das nicht - einmal oder zweimal nicht aufgepasst." Nathan schnipste demonstrativ mit den Fingern. "Und du bist selbst in dem Alter." Lächelnd wandte er sich zu ihr um ... sein Lächeln verschwand, als sie ihre Analyse über seine Psyche weiter vertiefte. War er nun tatsächlich so komisch, wie sie ihn darstellte? Meinte sie, es passe besser zu einem Mann seines Alters, anderen beim Umziehen umzusehen?
Der Magier wusste nicht recht, was er ihr antworten sollte, deshalb entschloss er sich für den diplomatischen Weg ... "Ich bin bloß höflich", sagte er und wischte sich verlegen einige Haare aus dem Gesicht. Dann war es wohl doch an der Zeit für ein kleines Eingeständnis seinerseits. "Und da ich in den letzten Jahren selten länger als ein oder zwei Stunden am Stück mit ein und demselben Menschen verbracht habe ... bin ich in manch einer Situation wohl etwas unsicher." Er wich ihrem Blick aus - langsam aber sicher vermisste er den Nathan, der immer ruhig und die Selbstsicherheit in Person blieb. Entweder sie oder das Dorf übte einen seltsamen Einfluss auf ihn aus.
Da kam sie auch schon auf den Grund seiner vierjährigen Einsamkeit zu sprechen - die Wanderschaft. "Durch ganze Länder zu wandern ist wunderschön .. wenn man es nicht so macht, wie ich ... man ist frei und lernt so vieles kennen, aber ich war immer nur auf der Suche und habe mir nie die Zeit genommen, etwas oder jemanden näher kennen zu lernen." Er wollte noch weiter erzählen, doch sie hatten bereits das Dorf erreicht und er verschob das Gespräch auf später. Hinter Yui betrat auch er den Dorfplatz.

Tbc: Der Dorfplatz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Weg zu den Bergen   

Nach oben Nach unten
 
Der Weg zu den Bergen
Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Das RPG :: Naturgebiete :: Berge und Klippen-
Gehe zu: